gespielt von Ben Miller (Deutsche Synchronstimme: Frank Röth)

Detective Inspector Richard Poole arbeitet bei dem Metropolitan Police Service, der Polizeibehörde vom Großraum London. Nachdem sein Kollege Charlie Hulme, der die Ermittlungen der Polizeibehörde Saint-Maries leitete, ermordet wurde, übertrug man DI Poole die Ermittlungen. Da er ein recht schwer umgänglicher Mensch ist, war das Met nur froh, ihn auf die ferne Insel abschieben zu können.

Poole hingegen war alles andere als erfreut. Als hartnäckiger Anzugträger und Liebhaber des britischen Wetters, fühlt er sich in der Karibik gar nicht wohl, denn auch der unbeschwerte Lebensstil, sowie die anfängliche Unprofessionalität der anderen Mitarbeiter, sind ihm mehr als unangenehm.

Er ist zwar immer freundlich und ruhig, aber kein großer Fan von Small Talk und allgemein sozialem Umgang. So macht er es seinen Kollegen schwer eine Verbindung zu ihm aufzubauen. Trotzdem versuchen Camille, Fidel und Dwayne hartnäckig sich mit dem sozial abgeschotteten Detective anzufreunden.

Im Kontrast zu seinen sozialen Kompetenzen steht Pooles Talent und Arbeitsmoral. Er ist herausragender Detektiv, sowie Anhänger klassischer Vorgehensweisen. So bemerkt er Details, die andere als nebensächlich betrachten oder gar nicht erst auffallen. Wenn ein Hinweis nicht in das Gesamtbild passt, sieht er den Fall nicht als abgeschlossen an.

In der dritten Staffel tritt Poole seinen Posten bei der Honoré Police an DI Humphrey Goodman ab, nachdem

Achtung Spoiler! Alles markierenAnzeigen

Der eigentliche Grund warum Ben Miller die Rolle aufgeben musste ist, dass er seine Familie beim Dreh am anderen Ende der Welt, in England lassen musste, da seine Frau mit der Hitze nicht zurechtkam. Diese lange Trennung konnte Ben Miller auf Dauer nicht ertragen.

Schon gewusst?

DI Poole…

  • …lernte in der Schule Latein und Mandarin.
  • …hat einen Lieblingspub namens The White Hart
  • …hasst Überraschungen (und Franzosen).
  • …liebt das mittelmäßige Londoner Wetter.