Nach Veröffentlichung der (groben) Episoden-Titel der dritten Staffel befürchteten viele, dass mit S3E3 „Seine Abschiedsvorstellung“ bereits das Ende der Serie erreicht sein könnte.

Vorstellbar wäre das, immerhin sind Cumberbatch und Freeman mittlerweile auch in Hollywood gefragte Schauspieler. Doch wie auf der Webseite der britischen Fernsehzeitschrift Radio Times berichtet wird, kündigte Benedict Cumberbatch gestern an, dass es mindestens noch eine vierte Staffel geben wird.

Bei den South Bank Show Awards äußerte sich Cumberbatch zu den Plänen nach Staffel 3:

„Wir haben zwei weiteren Staffeln [gemeint Staffel 3 und 4] zugestimmt, aber ich könnte Ärger dafür bekommen, dass ich das sage.“

„Alles was ich momentan weiß ist, dass wir diese drei [Episoden der Staffel 3] und drei weitere machen werden. Ich habe keine Ahnung was danach kommen wird.“

Er fügte hinzu, dass alles weitere, auch wenn er sich über eine Fortführung von Sherlock freuen würde, davon abhängen wird ob Martin Freeman und er selbst zukünftig genug Zeit hätten.

Der Drehbeginn zur dritten Staffel ist für den 18. März angesetzt, damit rückt die kommende Staffel also endlich näher.